__MAP__

"Wenn Geschichte lebendig wird..."

Geschichte als Schulfach ist antiquiert und verstaubt - so möchte man meinen. Gegenteiliges durften Schülerinnen und Schüler der Oberwalliser Mittelschule St. Ursula Brig erleben. In Zusammenarbeit mit dem Kino Capitol in Brig, dem kulturschaffenden Experten Jean-Pierre D’Alpaos und dem Zeitzeugen PD Dr. Johann Brass hat die Fachschaft Geschichte der OMS einen Filmanlass frei nach dem Motto „wenn Geschichte lebendig wird...“ organisiert.

Im Zentrum des Anlasses stand der Schweizer Film „Akte Grüninger“ von Alain Gsponer. Der Film spielt im Sommer 1938 und zeigt, wie der St. Galler Polizeikommandant Paul Grüninger mit viel Zivilcourage etwa 3500 Juden aus Österreich und Deutschland das Leben rettete, indem er ihnen durch Vordatierung der Einreisevisa die Einreise in die Schweiz ermöglichte. In der lebhaft geführten Diskussionsrunde veranschaulichten Moderator D’Alpaos und Zeitzeuge PD Dr. Brass der Schülerschaft die Hintergründe des Films.

PD Dr. Brass, deutscher Staatsangehöriger und seit Jahrzehnten im Oberwallis ansässig, verstand es, der Schülerschaft seine von den Wirren des Nationalsozialismus geprägte Familiengeschichte lebendig näherzubringen. Ausserdem wurde festgestellt, dass der Film ein hochaktuelles Thema behandelt, bedenkt man die gegenwärtige Flüchtlingsproblematik in halb Mitteleuropa. Die interessierte Schülerschar durfte im Anschluss Fragen stellen.

Zurück