__MAP__

Einführung

Ziele und Aufbau der Handelsmittelschule mit EFZ und KBM

Drei Jahre Vollzeitschule und ein Jahr Praktikum in einem Betrieb führen zum Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ) als Kauffrau / Kaufmann und zum Berufsabschluss mit der kaufmännischen Berufsmaturität (KBM). Die Handelsmittelschule verbindet somit auf ideale Weise eine breite Allgemeinbildung mit der beruflichen Praxis. Ein direkter Berufseinstieg in die Administration eines Betriebes ist somit möglich.

Die Berufsmaturität erlaubt aber auch den prüfungsfreien Eintritt für Ausbildungen in Fachhochschulen (z.B. Fachhochschule Wallis mit Wirtschaftsinformatik, Betriebsökonomie, Tourismus und/oder in anderen Fachhochschulen der Schweiz). Ebenfalls bietet die KBM die Möglichkeit, mit der Passerelle Dubs anschliessend an einer Universität  zu studieren.

Dokumente